Gesunde Pflanzen

pflanzenEs gibt einige gesunde Pflanzen, die für Schlaf- und Wohnzimmer geeignet sind. Gerade in Großstädten ist die Luft draußen nicht immer so gut. Manche Menschen in Dehli kaufen sich sogar bewusst viele Pflanzen , um besseren Sauerstoff zu produzieren. Es gibt sogar ein Gebäude, dessen Sauerstoff nur von Pflanzen hergestellt wird. Der Erfolg ist erstaunlich, da alle 300 Angestellten in dem Gebäude gesünder sind und produktiver arbeiten.

Die NASA benutzt bereits lange Grünpflanzen, um Sauerstoff zu erzeugen. Die Areca Palme nimmt beispielsweise Kohlendioxid auf und gibt Sauerstoff ab. Auf diese Weise können auch Energiekosten eingespart werden, wie das Projekt Meattle unter Beweis gestellt hat. Hier kam keine Klimaanlage mehr zum Einsatz, sodass um die 20% gespart wurde. Es gibt außerdem einen Forschungsbericht, der belegte, dass 8 von 10 Studien herausfanden, dass der Aufenthalt in diesem Gebäude Gesundheitsbeeinträchtigungen, die durch die Umwelt verursacht werden, eingestellt wurden. Die Mitarbeiter klagten viel seltener über Atembeschwerden und aus die Anzahl an Asthmaerkrankten nahm drastisch ab.

Zimmerpflanzen

Der Bogenhanf ist eine weitere Pflanze, die Kohlendioxid in gute Atemluft verwandelt, jedoch nur in der Nacht. Wenn man eine Wohnung gesund gestalten möchte, kann man sein Wohnzimmer mit einer Pflanze pro Person ausstatten . Bei Nacht kommt dann die Bogenhanfpflanze zum Einsatz, sodass diese im Schlafzimmer platziert werden sollte. Die Küche kann mit einer beliebigen Menge an Efeututen ausgestattet werden, da diese Giftstoffe in der Luft filtern werden. Dem natürlichen Gesunden steht also nun nichts mehr im Wege.

Gartenpflanzen

Eine besonders beliebte Gartenpflanze ist die Paulownia, die besser als Blauglockenbaum bekannt ist. Er stammt ursprünglich aus China und bringt hervorragende Holzeigenschaften mit sich. Einzelbäume können innerhalb von 20 Jahren einen Kubikmeter Holz produzieren. Die ideale Bedingungen wir den Baum stellen sonnige und windstille Lagen dar, weil er andernfalls schief wachsen wird. Der Boden muss immer gut durchlüftet und sandig sein. Wenn genügend Regen fällt, muss man den Baum nicht extra gießen, in einer Trockenperiode aber muss dann schon ab und zu nach der Feuchtigkeit des Bodens geschaut werden. Wenn er fünf Jahre und älter ist, wird er langsam aber sich lange Wurzeln entwickelt haben, um sich selbst im tiefen Erdreich mit Wasser zu versorgen. Ein Blauglockenbaum kann bis zu 60 oder 70 Jahre leben. In Europa gibt es den Baum seit 1830 und in Deutschland wurde er zum ersten Mal im späten 19. Jahrhundert gesehen. In Baden-Württemberg und der Pflanz sah man ihn besonders häufig und hier vermehrte er sich auch schnell. Im Vergleich zu viele anderen Arten gilt der Paulownia Tomentosa-Baum als sehr widerstandsfähig und frosthart. Er kann somit auch locker einen Winter in Deutschland überstehen. Junge Bäume sind aber noch ein wenig empfindlich, weshalb man hier aufpassen muss.

Leave a Reply

Your email address will not be published.